Prävention und Gesundheitsförderung in Berlin und Brandenburg

Stress

Stress ist eine Reaktion auf körperliche und psychische Belastungen. Die Anzeichen von Stress, der oft als unangenehm empfunden wird, sind äußerst unterschiedlich. Häufig reagiert der Körper mit Kopfschmerzen, körperlichen Verspannungen, Magen-Darm Beschwerden, Schlafstörungen oder psychischen Symptomen, wie Unruhe oder Gereiztheit. Oft verstärkt Stress andere ungesunde Verhaltensweisen, wie Alkoholkonsum, Fehlernährung oder Rauchen.

Bei andauerndem Stress kann es passieren, dass Körper und Geist auch in Ruhephasen nicht mehr entspannen können. Stress führt dann zu Erschöpfung, Hilflosigkeit und Rückzug, einem Zustand, der unter dem Schlagwort „Burn-Out“ bekannt wurde.

Es gibt Maßnahmen, Stress zu reduzieren. Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Stressbewältigung im Alltag ist es, eine gelassenere Haltung zu unveränderlichen Belastungen zu finden und für regelmäßige Entspannung zu sorgen. So einfach das klingt – für viele ist genau dies eine Herausforderung. Gewohnte Verhaltens- und Denkweisen ändern sich nicht von heute auf morgen. Allerdings kann man schon mit einfachen Mitteln große Wirkungen erzielen:

Bewegung

Neben allen anderen positiven Wirkungen auf die Gesundheit, ist Sport auch ein hervorragendes Mittel, Stress abzubauen. Wählen Sie eine Sportart, die Sie regelmäßig ausüben können und wollen, denn nur dann ist Bewegung gegen Stress wirksam.

Schlaf

Um zu entspannen ist es wichtig, gut zu schlafen. Tipps für guten Schlaf sind regelmäßige Einschlafzeiten, eine ruhige, nicht zu warme oder kalte Umgebung.

Positiv denken

Hier geht es darum, die persönliche Bewertung von Stress zu ändern. Welche Aufgaben sind wirklich wichtig? Ist das, was mich heute stresst, auch in einem Jahr noch von Bedeutung? Genießen Sie, was Ihnen Freude macht.

Entspannung

Es gibt eine Reihe von speziellen Entspannungsverfahren, wie autogenes Training, Qi Gong oder progressive Muskelentspannung. Wie beim Sport ist es hier wichtig, dass Sie die Verfahren regelmäßig ausüben.

Gespräche

Sprechen Sie mit Ihrer Familie, Freunden, Kollegen, anderen Menschen aus Ihrem Umfeld und/oder einem Therapeuten über die Möglichkeiten mit Ihren Belastungen umzugehen. Ein Gespräch kann sowohl bei der Umgestaltung veränderlicher Belastungen als auch im Umgang mit unveränderlichen Belastungen helfen.